Frau im Garten

Programm «Wasser und Nahrung»

Existenzsicherung durch nachhaltige Wasser- und Landwirtschaft

Programm «Wasser und Nahrung»


Ländliche Gebiete und Kleinbauernbetriebe in Zentralamerika stehen vor grossen Herausforderungen: Die natürlichen Lebensgrundlagen Wasser, Boden und Wald sind übernutzt und schwinden. Der Klimawandel bedroht die Biodiversität und die Ernteerträge. Der Hunger ist wieder auf dem Vormarsch. Im Programm «Wasser und Nahrung» vermitteln wir den Behörden sowie Kleinbäuerinnen und Kleinbauern Grundlagenwissen zum Schutz der natürlichen Ressourcen und machen sie mit nachhaltigen, agroökologischen Anbaumethoden vertraut. Wir unterstützen sie dabei, die Wassersicherheit und Biodiversität zu erhalten sowie die Ernährungssicherheit zu verbessern.

Unser Ziel: Bauernfamilien sichern ihre Existenz, indem sie die natürlichen Lebensgrundlagen Wasser, Wald und Boden nachhaltig nutzen und damit ihre Resilienz gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels stärken.

PDF Programmflyer «Wasser und Nahrung»
PDF Vivamos Mejor Strategie 2019-2023 (Programm «Wasser und Nahrung» auf S. 4)

icons_wasser_DE.png



Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung hat die internationale Gemeinschaft einen Rahmen geschaffen für gemeinsame Lösungen zur Bewältigung enormer Herausforderungen wie Migration, Klimawandel, Umweltzerstörung, Armut und Hunger. Kernstück dieser internationalen Vereinbarung sind 17 Ziele – Sustainable Development Goals (SDGs) genannt. Sie definieren soziale, wirtschaftliche und umweltpolitische Meilensteine, welche weltweit bis 2030 verwirklicht werden sollen. Sie gelten für alle Länder – auch für die Schweiz. Mehr darüber, wie unser Beitrag zur Erreichung der SDGs konkret aussieht, erfahren Sie hier.

Mit dem Programm «Wasser und Nahrung» tragen wir zu folgenden SDGs bei:

SDG1 Keine Armut
SDG2 Kein Hunger
SDG6 Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
SDG8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
SDG10 Weniger Ungleichheiten
SDG13 Massnahmen zum Klimaschutz
SDG15 Leben an Land



Existencia




Unterstützung der DEZA

Unsere Programme werden von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, mitfinanziert.

DEZA Logo DE


Vivamos Mejor