Frauen in Guatemala

Nutzen Sie Ihr Potenzial,

damit andere ihres entfalten können

Als Privatperson

Wir sind der Überzeugung, dass in uns allen unglaublich viel Potenzial schlummert. Leider fehlt es vielen Menschen in Lateinamerika an Grundvoraussetzungen wie Bildung oder Ernährung, um ihr Potenzial zu entfalten. Gemeinsam können wir diesen Menschen Perspektiven geben. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie aktiv dazu beitragen können:




Junge Frauen am Malen

Werden Sie Starthelfer*in

Spenden Sie regelmässig

Eine regelmässige Spende ist besonders nachhaltig: Als PERSPECTIVA-Starthelfer*in geben Sie uns die Freiheit, Ihren Beitrag dort einzusetzen, wo er am meisten gebraucht wird. So können wir uns optimal für bessere Lebensbedingungen in Lateinamerika einsetzen. Liegen Ihnen Bildungsthemen besonders am Herzen oder möchten Sie sich bewusst für Projekte im Bereich Wasser und Nahrung engagieren, dann sind unsere Programmpatenschaften EDUCACIÓN und EXISTENCIA das Richtige für Sie!


Werden Sie Starthelfer*in Perspectiva

Schenken Sie lateinamerikanischen Kindern, Jugendlichen und Kleinbauernfamilien faire Zukunftschancen: Als Starthelfer*in PERSPECTIVA unterstützen Sie alle unsere Projekte und geben uns die Freiheit, Ihre Unterstützung dort einzusetzen, wo sie am meisten bewirken kann. Mit «Hilfe zur Selbsthilfe» verbessern wir gemeinsam die Lebensbedingungen marginalisierter Bevölkerungsgruppen und öffnen die Perspektive für eine eigenständige Entwicklung.
 

  1. Wechseln Sie in unserem Spendenformular im Feld Betrag auf regelmässig und wählen Sie die Frequenz aus, in der Sie spenden möchten: monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich.
  2. Geben Sie manuell einen freie Spendenbetrag in das leere Feld ein
  3. Wichtig: Geben Sie unter Bemerkungen den Vermerk Perspectiva ein.

Werden Sie Starthelfer*in Educacion

Ermöglichen Sie lateinamerikanischen Kindern und Jugendlichen einen guten Start in die Schule und ins Erwerbsleben. Mit diesem Fundament können diese ihr Potential entfalten und ein selbstbestimmtes Leben führen. Als Starthelfer*in EDUCACIÓN unterstützen Sie regelmässig unsere Projekte der Bildungsprogramme Brücken in die Schule und Brücken ins Berufsleben mit einem Mindesbeitrag von CHF 360 im Jahr. Einmal im Jahr erhalten Sie unseren Programmbericht und erfahren, was wir mit Ihrer Unterstützung erreicht haben.

  1. Wechseln Sie in unserem Spendenformular im Feld Betrag auf regelmässig und wählen Sie die Frequenz aus, in der Sie spenden möchten: monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich.
  2. Geben Sie den vorgegebenen Spendenbetrag ein:
    mind. CHF 360 jährlich, CHF 180 halbjährlich, CHF 90 vierteljährlich oder CHF 30 monatlich.
  3. Wichtig: Geben Sie unter Bemerkungen den Vermerk Educación ein.

Werden Sie Starthelfer*in Existencia

Erhalten Sie die natürlichen Lebensgrundlagen Wasser, Wald und Boden in Lateinamerika für die Zukunft. Dank Wissen und nachhaltigen Anbaumethoden werden die Kleinbauernfamilien widerstandsfähiger gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels und können ihre Existenz sichern. Als Starthelfer*in EXISTENCIA unterstützen Sie regelmässig unsere Projekte des Programms Wasser und Nahrung mit einem Mindesbeitrag von CHF 360 im Jahr. Einmal im Jahr erhalten Sie unseren Programmbericht und erfahren, was wir mit Ihrer Unterstützung erreicht haben.

 

  1. Wechseln Sie in unserem Spendenformular im Feld Betrag auf regelmässig und wählen Sie die Frequenz aus, in der Sie spenden möchten: monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich.
  2. Geben Sie den vorgegebenen Spendenbetrag ein:
    mind. CHF 360 jährlich, CHF 180 halbjährlich, CHF 90 vierteljährlich oder CHF 30 monatlich.
  3. Wichtig: Geben Sie unter Bemerkungen den Vermerk Existencia ein.


Kinder in Guatemala

Einmalig spenden

Auch mit Ihrer einmaligen Spende können wir viel erreichen



Spendebeispiel 50

Für mehr Unabhängigkeit

Mit 50 Franken ermöglichen Sie beispielsweise einer Familie 20 Obstbäume zu pflanzen, mit denen sie ihre Ernährung ergänzen und zusätzliches Einkommen erwirtschaften kann.

Spendebeispiel 100

Für mehr Bildung

Mit 100 Franken ermöglichen Sie beispielsweise die Ausbildung von 2 Tagesmüttern, welche anschliessend je 15 Kinder betreuen und auf die Schule vorbereiten.

Spendebeispiel 200

Für mehr Zukunftschancen

Mit 200 Franken ermöglichen Sie beispielsweise eine Berufsausbildung eines Jugendlichen sowie dessen Vermittlung in den Arbeitsmarkt. 

Jeder Anlass zählt

Ob Jubiläum, goldene Hochzeit oder die Geburt eines Kindes – Feste sind eine tolle Gelegenheit, Freude zu teilen und Menschen zu beschenken, denen es nicht so gut geht wie einem selbst. Unser Vorschlag: Stellen Sie bei Ihrer Feier ein Spendenkörbchen auf, oder bitten Sie bereits in der Einladung um Spenden für ein konkretes Projekt von Vivamos Mejor!

Die Angehörigen und Trauergäste drücken beim Begräbnis die Verbundenheit mit dem/der Verstorbenen durch einen Kranz oder ein Blumengesteck aus. Bei Menschen mit einem grossen Freundeskreis und vielen Verwandten kommt da einiges an Grabschmuck zusammen – der schnell verblüht und daher nur kurzfristig eine Wirkung entfaltet. Unser Vorschlag: Schaffen Sie mit einer Spende eine Erinnerung, die weiterwirkt. Regen Sie Freunde und Verwandte dazu an, statt Blumen für bedürftige Menschen in Lateinamerika zu spenden! 

Ist es Ihnen ein Anliegen, im Todesfall mehr als materielle Werte zu hinterlassen? Die Stiftung Vivamos Mejor bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Teil Ihrer Hinterlassenschaft einfach und auf befriedigende Weise für sinnvolle und nachhaltige Entwicklungshilfe in Lateinamerika einzusetzen. Hier sind vier gute Gründe für das Verfassen eines Testaments:

  • Sie schaffen rechtzeitig Klarheit für sich und Ihre Angehörigen und können Missverständnissen und Streitigkeiten vorbeugen.
  • Sie können über Ihren Tod hinaus Gutes tun und langfristig Themen unterstützen, die Ihnen am Herzen liegen.
  • Wenn Sie kein Testament schreiben und auch keinen Erbvertrag abschliessen, entscheidet das Gesetz, wer als Erbin oder Erbe Ihr Vermögen erbt. Die frei verfügbare Quote, mit der Sie nicht erbberechtigte Familienmitglieder oder andere Ihnen nahestehende Personen und Organisationen bedenken können, ist somit hinfällig.
  • Es können Erbschafts- und Schenkungssteuern gespart werden, wenn Sie gemeinnützige Organisationen unterstützen, da diese steuerbefreit sind.


Musikschule Wil

Die Schüler*innen der Musikschule Wil haben mit der Kollekte ihres Musiklager-Konzertes einen grosszügigen Beitrag für unsere Projekte geleistet.

«Uns ist es wichtig, Kinder zu unterstützen, für die der Zugang zu guter Bildung nicht selbstverständlich ist.»

Johannes Pfister, Leiter Musiklager

Kein Geld? Kein Problem!

Es gibt viele Wege, wie Sie uns unterstützen können: Organisieren Sie z.B. einen Spendenlauf um Geld zu sammeln, informieren Sie in Schulen oder ihrer Organisation über unser Engagement oder machen Sie in Ihrer Freizeit Übersetzungen für uns. Vielleicht haben Sie ja aber auch eine ganz andere Idee, wie Sie für Vivamos Mejor werben oder sammeln können. Wir sind offen für jeden Vorschlag.

Sie sind Journalist*in und würden gerne über Lateinamerika und die Arbeit der Stiftung Vivamos Mejor berichten? Oder haben Sie gute Kontakte (Verwaltung, Kirchengemeinde, Geschäftsleuten Ihrer Heimatstadt, etc.), bei denen Sie Vivamos Mejor etwas bekannter machen können? Vielleicht legen Sie aber auch ein paar Flyer und Broschüren über unsere Arbeit in Arztpraxen, Apotheken, Anwaltskanzleien oder anderen öffentlichen Orten aus.

Es gibt Menschen, die Vivamos Mejor ihre kostbare Freizeit widmen, um sich für andere einzusetzen. Wir sind froh und dankbar, dass wir immer wieder auf die Unterstützung freiwilliger Helfer*innen zählen dürfen. So tragen z.B. muttersprachliche Übersetzer*innen dazu bei, dass auch Menschen in anderen Ländern unsere Publikationen lesen können. Engagierte Freiwillige unterstützen uns beim jährlichen Versand unseres Jahresberichts, IT-Expertinnen und -Experten setzen ihr berufliches Knowhow ein, damit unser Netzwerk läuft, und Studierende «opfern» ihre Semesterferien, um in Lateinamerika die Wirkung unserer Projekte wissenschaftlich in Augenschein zu nehmen.