Ernesto

Hund Ernesto reist trotz Corona

Kindergeschichten finden den Weg zu glücklichen Zuhörer*innen

Ernesto's Reise

Ein wichtiger Teil des Projekts «Zurück zur Normalität mit sicheren Zufluchtsorten» in Nicaragua ist das Vorlesen von Kindergeschichten. Dank viel Engagement finden die Geschichten trotz Ausnahmesituation den Weg zu den Kindern nach Hause. Unsere lokale Partnerorganisation in Nicaragua hat einen Teil ihrer Aktivitäten auf online umgestellt und lädt jede Woche neue Geschichten auf YouTube und andere soziale Plattformen. Auch der Projektmitarbeiter und Erzähler Omar Narváez hat sich der Aufgabe angenommen und erzählt uns mit viel Herzblut die Geschichte vom Hund Ernesto und seiner langen Reise. Das Video ist auf Spanisch, kann durch YouTube aber automatisch auf Deutsch untertitelt werden.

 

Ernesto - Eine lange Reise auf kurzen Beinen



Unser Ansatz in der Corona-Krise

Obwohl in Nicaragua von staatlicher Seite bisher keine Einschränkungen erlassen wurden, sieht sich Vivamos Mejor in der Pflicht, Anpassungen in den Projektaktivitäten zum Schutz der Bevölkerung vorzunehmen. Deswegen sistieren wir gewisse Aktivitäten oder führen sie in abgeänderter Form durch. Wir wollen weder die Kinder noch die Familien in dieser schwierigen Zeit alleine lassen, noch möchten wir sie gefährden. Ohne unser Projekt fehlt den Kindern die Möglichkeit, in einem sicheren Rahmen unbeschwerte Stunden zu verbringen und ihr Zugang zu Kinderliteratur wird beschränkt.

Deshalb versuchen wir, wo möglich, die Vorleseschulungen und -aktivitäten per Video durchzuführen. Als Alternative zu den Kinderbibliotheken werden wir das Ausleih-System ausweiten und den Kindern vor der eigenen Haustüre altersgerechte Bücher zur Verfügung stellen. Mit den Familien halten wir per WhatsApp und Telefon weiterhin regelmässig Kontakt.


Auswirkungen auf Projektaktivitäten

Leseförderung und sichere Zufluchtsorte

Ernesto und Omar

Die Geschichten-Räume werden zur Bücher-Ausleihe, wo sich maximal 10 Personen aufs Mal aufhalten. Die Geschichten-Busse halten bei den Familien vor der Haustür, wo sie auf Distanz vorlesen und die Kinder Bücher ausleihen können. Zusätzlich werden zwei Vorlesevideos pro Woche aufgenommen. Die Geschichten-Festivals und die Eröffnung eines weiteren Geschichte-Raumes werden verschoben.

Sensibilisierung von Eltern und Lehrperson

Ernesto Informationsflyer

Die Lehrschulungen finden in kleineren Gruppen und teilweise auch online statt. Den ausgeliehenen Büchern werden Informationsflyer für die Eltern beigelegt. Mit Familien mit Internetzugang bleiben wir zusätzlich via WhatsApp und Facebook in Kontakt.

Jugendliche mit Hausbesuchen zum Vorlesen motivieren

Jugendliche helfen

Die Vorlese-Hausbesuche durch Jugendliche werden bis auf weiteres eingestellt. Die Freiwilligen haben aber die Möglichkeit, sich bei dem Ausleihe-System zu beteiligen (Reinigung, Bring- und Abholservice).