Kindertagesstätte in Kolumbien

Frühförderung für Flüchtlingskinder

Kindertagesstätten in Soacha

Frühförderung für Flüchtlingskinder: Kindertagesstätten in Soacha



Comuna 5 und 6 der Gemeinde Soacha, im Agglomerationsgürtel der Hauptstadt Bogotá, Kolumbien

Vorschulförderung, Bildung, soziale Inklusion, Gemeinschaftsorganisation, Hilfe zur Selbsthilfe

Direkt: 920 Kinder, 60 Tagesmütter, 630 Eltern, 20 Praktikanten
Indirekt: 1’630 Personen

Fundación Apoyar, Bogotá

Das Gesamtbudget zulasten Vivamos Mejor beträgt CHF 428'392. Wir zählen bei der Finanzierung auf verschiedene Geldgeber wie Unternehmen, Kantone, Stiftungen, Gemeinden und Kirchgemeinden.

Ergänzend dazu kommen Eigenleistungen und Beiträge von lokalen Institutionen.

2018 - 2020

Projekthintergrund

Kleinkinder aus den Slumvierteln Soachas haben schwierige Entwicklungsbedingungen. Ihre Eltern wurden vom Bürgerkrieg vertrieben und müssen sich mit prekären Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Die Kinder verbringen ihren Tag in Quartier-Kitas, in denen Laien-Tagesmütter bis zu 14 «beaufsichtigen». Die Qualität dieser Betreuung ist unzureichend, da die Tagesmütter zu wenig ausgebildet und die Räumlichkeiten nicht kindgerecht sind. Dies behindert die Kinder in ihrer Entwicklung und beeinträchtigt ihre schulischen Zukunftsperspektiven.

Projektziele

In unserem Projekt verbessern wir die Qualität von 60 Kindertagesstätten für 920 Kinder.

  • 920 Kinder in 60 Kitas erreichen einen altersentsprechenden Entwicklungsstand und sind auf die Schule vorbereitet.
  • 60 Tagesmütter fördern und betreuen 920 Kinder qualitativ angemessen.
  • 630 Eltern sind auf fürsorgliche Erziehung sensibilisiert.
  • 60 Tagesmütter setzen sich für den Kinderschutz ein.

Unsere Aktivitäten

Im Projekt arbeiten wir eng mit dem für Kitas zuständigen kolumbianischen Amt für Kinder- und Jugendfragen (ICBF) zusammen und führen folgende Aktivitäten durch:

  • Professionelle Ausstattung der Kitas
  • Ausbildung der Tagesmütter
  • Eltern-Schule und Kinderschutz
  • Zugang zu staatlichen Programmen
  • Vorbereitung auf den Schuleintritt
  • Interessensvertretung bei Behörden
    Mehr Informationen (PDF Download)

Resultate 1. und 2. Projektjahr

  • Die Qualität in 40 Kindertagesstätten verbesserte sich wesentlich und 568 Kinder wurden ganzheitlich und alterspezifisch gefördert.

  • Alle 176 Kinder im schulfähigen Alter sind erfolgreich in die Schule übergetreten.

  • 40 Tagesmütter haben erfolgreich die Ausbildung zur Kleinkinderzieherin absolviert und verdienen den gesetzlichen Mindestlohn.

Luz Aida Claros Madra Comunitaria

So hat mir Vivamos geholfen

"Die Ausbildung als Tagesmutter ermöglichte es mir, in einer Kita zu arbeiten und so meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Mein Leben hat sich durch die Ausbildung komplett verändert und ich bin nicht nur in meinem Beruf, sondern auch als Person, Frau und Mutter an dieser Herausforderung gewachsen. Ich strenge mich jeden Tag aufs neue an, damit meine eigenen und auch die Kinder in der Kita eine bessere Zukunft haben." 

Luz Aida Claros, Tagesmutter in Bogota, Kolumbien




Weitere Projekte in Kolumbien