Kinder spielen mit Kindergärtnerin

Lernen für die Zukunft

Zweisprachige Vorschulförderung für Maya-Kinder



18 Dörfer in den Gemeinden St. Catharina Ixtahuacan und Nahualá im Atitlán-Hochland in Guatemala

Bildung, Vorschulförderung, Frauen-Förderung, Gemeinschaftsorganisation

Direkt: 760 Kinder, 684 Eltern und 19 Lehrpersonen

Indirekt: 2’050 Geschwister

Asociación Vivamos Mejor Guatemala, Panajachel, Guatemala

Das Gesamtbudget zulasten Vivamos Mejor beträgt CHF 861'910.

2018 - 2020

Projekthintergrund

Jedes Kind hat gemäss UN-Konvention über die Rechte des Kinder das Recht auf Bildung. Im indigenen Departement Sololá in Guatemala werden jedoch nicht einmal die Hälfte der 6-Jährigen in einem Kindergarten auf die Schule vorbereitet. Nur 60% der Kinder treten in die Schule ein und 18% der Eingeschulten wiederholen bereits die erste Klasse.

Projektziele

  • In 18 Dörfern bereiten zweisprachige Kindergärten indigene Kinder auf die Schule vor.

  • 80% der Kinder erreichen einen altersentsprechenden Entwicklungsstand.

  • 100% der Kinder treten in die Schule über.

  • 19 Lehrpersonen setzen die zweisprachige Unterrichtsmethode erfolgreich um.

  • 18 Dorf-Schulräte und 684 Eltern sind sich der Wichtigkeit frühkindlicher Bildung bewusst und unterstützen diese aktiv.

Unsere Aktivitäten

Wir führen folgende Aktivitäten durch:

  • Vorschulförderung in Kindergärten

  • Ausbildung der Lehrpersonen

  • Verbesserung Infrastruktur/Ausstattung

  • Eltern ausbilden

Mehr Informationen (PDF Download)

Bisherige Resultate

Wir haben langjährige Erfahrung in der zweisprachigen Vorschulförderung und in der Ausbildung von Lehrpersonen und Eltern. In Guatemala haben wir bereits 79 Kindergärten aufgebaut, wovon 77 selbständig funktionieren und vom Bildungsministerium finanziert sind. So haben wir über 15 000 Kleinkindern bessere Startchancen verschafft. Die Interamerikanische Entwicklungsbank hat die positive Wirkung von Vorschulförderung auf die Schulleistungen der Kinder im ländlichen Guatemala empirisch nachgewiesen. Besonders stark war der Effekt, der bis zum Ende der Primarschule anhielt, bei Mädchen. Die Studie attestierte der staatlichen Vorschulförderung jedoch eine sehr bescheidene Qualität und prognostizierte, dass mit Massnahmen zur Qualitätsverbesserung die Wirkung steigen wird.

Portrait Ixim

So hat mir Vivamos Mejor geholfen

"Das CEIBI war für mich ein Hort der Sicherheit, wo Kinder ihre verborgenen Potentiale entwickeln können. Mein persönlicher Traum ist es, meine Ausbildung erfolgreich abzuschliessen und eine eigene Auto-Garage zu eröffnen, um meine Eltern finanziell unterstützen zu können."

Ixim war mit 3 Jahren Teil vom CEIBI (Centro de Educacíon Inicial Bilingüe Intercultural), einer innovativen Lernmethode mit dem Ziel, Maya-Kinder auf eine erfolgreiche Schullaufbahn vorzubereiten sowie die Eingliederung der indigenen Bevölkerung zu stärken.

Ixim Ixquiar, 15, Chiquix de Nahualá, Sololá, Guatemala




Weitere Projekte in Guatemala