Kind am Spielen

Ein gelungener Start ins Leben – Ganzheitliche Entwicklung für indigene Kleinkinder

Ein gelungener Start ins Leben – Ganzheitliche Entwicklung für indigene Kleinkinder



Guatemala/Departement Sololá / 7 Dörfer der Gemeinden Ixtahuacan und Nahualá

Ganzheitliche frühkindliche Entwicklungsförderung, Bekämpfung Unterernährung, Empowerment, Gemeinschaftsorganisation

Direkt: 210 Kinder und ihre Eltern, 31 Sozialarbeiter/innen, Hebammen, Krankenschwestern, 73 Behördenmitglieder und Dorfleader

Indirekt: 840 Familienangehörige

Asociación Vivamos Mejor Guatemala, Panajachel, Guatemala

Das Gesamtbudget 2019-2021 des Projekts zu- lasten Vivamos Mejor beträgt CHF 393'633. Wir zählen bei der Finanzierung auf Unternehmen, Kantone, Stiftungen, Gemeinden und Kirchen.

In den budgetierten Projektkosten nicht enthalten sind Beiträge der Behörden im Wert von CHF 55‘685. So stellen staatliche Behörden Personal und Räumlichkeiten Workshops zur Verfügung.

2019 - 2021

Projekthintergrund

Im Department Sololá, dem zweitärmsten von Guatemala, leben über 90% Mayafamilien. Sie hausen in einfachen Unterkünften und versorgen sich mit Subsistenzlandwirtschaft und Gelegenheitsjobs. Ihre Kinder haben schlechte Startchancen. Für viele Familien ist es schwierig, deren grundlegende Bedürfnisse nach Hygiene, ausreichender Ernährung und Entwicklungsmöglichkeiten zu decken. Harsche Erziehungsmethoden sind verbreitet. Gemäss Erhebungen treten 89% der Mayakinder mit Entwicklungsverzögerungen in den Kindergarten ein, über 60% sind chronisch unterernährt.

Projektziele

210 Mayakinder im Alter von 0 bis 3 Jahren entwickeln sich altersentsprechend

  • 90% werden in die Vorschule integriert und erhöhen ihre Schulchancen.

  • 49 Dorfräte und 24 Vertreter des Gesund- heits- und Bildungsministeriums erkennen die Bedeutung der frühkindlichen Entwicklung und setzen sich dafür ein.

  • 210 Eltern sind auf die ganzheitliche Entwicklung sensibilisiert.

Unsere Aktivitäten

Wir führen folgende Aktivitäten durch:

  • Ganzheitliche Entwicklung im Fokus

  • Beratung zu Ernährung & Kinderrechten

  • Förderung von Kinderrechten

  • Von Geburt bis zur Einschulung

Mehr Informationen (PDF Download)

Bisherige Resultate

Zwischen den Dorfgemeinschaften Sta. Catarina Ixtahuacan und Nahualá kam es Anfang 2019 zu gewalttätig Grenzkonflikten, bei denen auch Menschen umkamen. So musste unsere Partnerorganisation auf andere Dörfer ausweichen. Ab Mai konnte bis Ende Jahr folgendes erreicht werden:

  • Es wurde eine partizipative Studie über die alltäglichen Praktiken der Baby- und Kleinkindererziehung in den 7 neuen Dörfern mit Unterstützung einer erfahrenen Fachperson für frühkindliche Entwicklung durchgeführt.
  • 7 Projekt-Sozialarbeitende wurden für kindliche Entwicklung sensibilisiert.
  • 19 Hebammen wurden in 4 Workshops ausgebildet.
  • Ab Mai führte das Projektteam monatlich in jedem Dorf spielerische Workshops durch. Insgesamt schrieben sich 219 Mütter ein, die mit ihren 225 Kindern teilnahmen.
Portrait Ixim

So hat mir Vivamos Mejor geholfen

"Das CEIBI war für mich ein Hort der Sicherheit, wo Kinder ihre verborgenen Potentiale entwickeln können. Mein persönlicher Traum ist es, meine Ausbildung erfolgreich abzuschliessen und eine eigene Auto-Garage zu eröffnen, um meine Eltern finanziell unterstützen zu können."

Ixim war mit 3 Jahren Teil vom CEIBI (Centro de Educacíon Inicial Bilingüe Intercultural), einer innovativen Lernmethode mit dem Ziel, Maya-Kinder auf eine erfolgreiche Schullaufbahn vorzubereiten sowie die Eingliederung der indigenen Bevölkerung zu stärken.

Ixim Ixquiar, 15, Chiquix de Nahualá, Sololá, Guatemala




Weitere Projekte in Guatemala