Eukalyptusplantage Rio Fanado

Rio Fanado

Wasservorkommen für die Zukunft schützen



6 Dorf-Gemeinschaften am Ufer des Rio Fanado, Turmalina, im Jequitinhonha-Tal, Brasilien

Ländliche Entwicklung, Ressourcenschutz, Ge- meinschaftsorganisation, Klimawandel

Direkt: 483 Kleinbauerfamilien, 1'932 Personen

Indirekt: 19'700 weitere Personen

Centro de Agricultura Alternativa Vicente Nica (CAV), Turmalina, Brasilien

Das Gesamtbudget zulasten Vivamos Mejor be- trägt CHF 64'410. Ergänzend dazu kommen Eigenleistungen und Beiträge von lokalen Institutionen im Wert von CHF 24'272.

2018-2019

Projekthintergrund

Die Wasserverfügbarkeit des semi-ariden Jequitinhonha-Tals bestimmt schon seit Generationen über die Existenz der Bevölkerung und speziell der Kleinbauern. Durch den Klimawandel verstärkte Trockenperioden und riesige Eukalyptus-Monokulturen auf den Hochebenen des Tals verschärfen das Wasserproblem der Region weiter. Die Hochebenen sind als «Schwämme» die wichtigsten natürlichen Wasserreservoire. Die darauf angepflanzten Eukalpytusplantagen verbrauchen jedoch soviel Wasser, dass die Flüsse und Quellen immer weniger Wasser haben. Unkontrollierter Einsatz von Pestiziden und Dünger belasten zudem die Wasserqualität.

Projektziele

Wirkungsziel: Die Kleinbauern des Rio Fanado haben langfristig genügend Wasser von guter Qualität, um sich ihre Existenz durch nachhaltige Landwirtschaft zu sichern.

  • Ein Dossier ist erstellt und dient als Grundlage für die Errichtung von Schutzzonen. Es dient als Grundlage für die Errichtung von Schutzzonen.

  • Ein lokales Netzwerk aus verschiedenen Interessensgruppen ist organisiert und lobbyiert gegenüber lokalen und regionalen Behörden koordiniert und konstruktiv für eine nachhaltige Wasserwirtschaft in der Region.

Unsere Aktivitäten

Wir führen folgende Aktivitäten durch:

  • Analyse von Umweltbelastungen

  • Wasser- und Bodenproben

  • Kartenmaterial erstellen

  • Schutzzonen definieren

  • Organisatorische Stärkung eines Netz- werkes für Umweltschutz

Mehr Informationen (PDF Download)

Bisherige Resultate

Das Projekt ist für unsere brasilianische Partnerorganisation neu. Es ist das Resultat des regen Süd-Süd-Austausches zwischen unseren lokalen Partnerorganisationen. Vivamos Mejor setzt in Guatemala schon seit vielen Jahren ähnliche Projekte um und konnte dort wichtige Wasser-Sickergebiete schützen und wieder aufforsten. Ein brasilianischer Mitarbeiter unserer Partnerorganistation absolvierte als Vorbereitung für das Projekt ein GIS-on-the-job-Training in Guatemala.

Mitarbeiter Partnerorganisation

Vom Bauernsohn zur Fachperson für Landwirtschaft

"Die Ausbildung an der Landwirtschaftsschule hat mein Leben verändert. Mit meiner Arbeit will ich einen Wandel im Leben eines Menschen bewirken."

Jerry arbeitet als Projektleiter für unsere Partnerorganisation in Brasilien.

Jerry Gomes, 23, Jequitinhonha-Tal, Brasilien




Weitere Projekte in Brasilien